Hotline 06131 / 250 209 5

Es ist Winter. Es ist kalt. Der Stoffwechsel geht in den Keller und die Kilos auf der Waage erleben neue Höhenflüge. Was soll ich sagen: Der Winterspeck macht sich allmählich breit. Am Hosenbund der Jeans, von der man überzeugt ist, sie sicherlich zu heiß gewaschen zu haben. Am runderen Gesicht, das ganz bestimmt nur wegen der winterlichen Blässe viel kugeliger wirkt als sonst…. Kurzum: So manch einer fühlt sich rund um die Weihnachtszeit auch rundum rund. Und das gefällt eben nicht jedem. Beim Griff zum überbordenden Weihnachtsteller stellt sich dann das schlechte Gewissen ein. Kennt Ihr´s?

Um Krisen während der Weihnachtsfeiertage zu „umrunden“ – hier meine drei Tipps:

1.  Nicht auf Neujahr warten!

Es ist statistisch erwiesen, dass Neujahrsvorsätze meist nur kurze Zeit halten. Warum? Weil das Ziel zu hoch und der Geist zu schwach ist. Klingt traurig, ist aber so. Mir geht es da nicht anders… Hinzu kommt sicherlich auch, dass Neujahrsvorsätze weiterhin schwer in Mode sind und man sich viel zu unüberlegt einen Vorsatz aus den Rippen schneidet. Das Motivationstief ist da wegen mangelnder Zielsetzung allerdings schon vorprogrammiert! Warum das Sportprogramm also auf Neujahr vertagen? Es sind noch knapp zwei Wochen bis Weihnachten, Leute! Also rein in die Sportschuhe und ein paar Mal um den Block laufen. Fördert den Stoffwechsel, regt die Durchblutung an und minimiert garantiert das schlechte Gewissen, wenn Ihr Euch danach den Griff zum Gebäck erlaubt. Und noch wichtiger: So seid Ihr an Neujahr schon richtig drin im Sportprogramm, habt mehr Motivation und außerdem weniger Weihnachtskilos abzutrainieren.

2. Weihnachtsstress völlig ignorieren!

Stress fördert die Cortisolausschüttung. Und Cortisol hindert den Körper am Abnehmen. Wie böse! Wer also tiefenentspannt durch den alljährlichen Weihnachtsstress stapft, wird garantiert leichter wieder abnehmen. Deshalb halst Euch keine Besuchs-Orgien auf, sondern nehmt Euch zwischen den Feiertagen auch mal Zeit für Euch! Maske aufs Gesicht, Füße hochlegen und die Cortisolausschüttung verhindern! Hilft übrigens auch für Punkt 1.

3. Mit härteren Bandagen kämpfen!

Ihr habt die Schwiegermutter schon vor der Tür stehen und das Cortisol schießt nur so durch Euren Körper? Dann zieht härtere Geschütze auf, die garantierte Wunder wirken! Zur äußerlichen Pflege bietet Rodial beispielsweise das Crash Diet Gel, mit dem Ihr Euren Körperumfang sichtbar reduzieren könnt. Wer seine winterliche Blässe etwas aufpäppeln will, der landet mit dem Rodial-Bräunungsgel sicher einen Treffer. Und wenn Ihr nach einer langen Silvesternacht müde nach Hause kommt, abschminken und eincremen nicht vergessen. Mit der Nachtcreme von Rodial wird auch ältere Haut optimal versorgt!

Viel Spaß mit Euren Vorsätzen!

Eure Jenny

Fotos: Istockphoto