Auch wenn wir es im Alltag vielleicht nicht immer wahrnehmen: Unsere Parfums haben einen größeren Einfluss auf uns, als wir meinen. Dass Parfums unser Selbstbewusstsein stärken, haben inzwischen sogar psychologische Studien belegt. Hier in Mainz bei Ackermann Beauty sind wir ja ohnehin der Meinung, dass ein Parfum mehr ist als nur ein guter Geruch, den wir uns aufsprühen. Ein gutes Parfum, das zu uns passt, kann mehr als einfach gut riechen. Ein Duft verkörpert, was wir sein wollen. Sie stärken unser Auftreten und verleihen uns Selbstsicherheit und sichern uns vielleicht im entscheidenden Moment die Aufmerksamkeit unseres Gegenübers.

Selbstbewusst, dynamisch und stark auftreten
Um zu wissen, dass ein Parfüm unser Selbstbewusstsein aufs nächste Level heben kann, brauchen die meisten von uns auch keine Studie. Denn dass es so ist, wissen wir wahrscheinlich alle aus eigener Erfahrung. Wer fühlt sich denn nicht rundum besser, wenn er oder sie morgens das Haus mit dem Lieblings-Parfum auf der Haut verlässt?

Die Büro-Etikette beachten
Doch der tolle Duft, mit dem wir abends ausgehen oder den wir vor einem Date aufsprühen, ist nicht unbedingt der passende für den Arbeitsplatz. Wir geben euch im Blogbeitrag Tipps, wie ihr das angemessene Parfüm für euren Job findet, mit dem ihr euch wohlfühlt und das in die Büro-Atmosphäre passt.

Duft-Knigge fürs Büro – das sind die Dos und Don’ts
Das umwerfende Parfum, mit dem ihr am Wochenende Köpfe zum Drehen gebracht habt und Kompliment nach Kompliment eingeheimst habt, ist nicht unbedingt auch der richtige Duft fürs Büro. Was auf der Party Komplimente einfährt, erntet von den Kollegen im Büro womöglich ein Naserümpfen. Was geht und was nicht, ist natürlich auch immer eine Frage des Arbeitsplatzes und wie streng die Verhaltensregeln und Dresscodes sind – seien sie offiziell oder inoffiziell.

Du brauchst den richtigen Riecher fürs perfekte Business Parfum
Vor allem, wenn ihr auf der Arbeit viel Kontakt mit anderen Menschen habt, seien es Kollegen oder Kunden, solltet ihr lieber einen leichten Duft tragen. Dezent, transparent und im Hintergrund – Understatement ist hier die Devise. Ein Blick auf die Konzentration des Duftes hilft: Ein hochkonzentriertes Eau de Parfum duftet vielleicht zu stark für den Job. Ein unaufdringlicherer Duft steckt eher in einem Eau de Toilette oder einem Eau de Cologne. Diese Parfum-Arten enthalten eine niedrigere Konzentration von Duftölen und versprühen deshalb einen weniger auffälligen Duft.

Der passgenaue Auftrag für einen zarten Duft
Weniger stark entwickelt ein Duft sich auch, wenn er nicht direkt auf die Haut aufgesprüht wird. Stattdessen für einen dezenteren Duft: Einmal in die Luft sprühen und in die Duftwolke hineinlaufen! Verzichtet außerdem auf die mehrfache Beduftung durch Duschgel, Body Cream, Deo und Parfum – das ist womöglich zu viel des Guten fürs Büro.

annick-goutal---eau-d_hadrien-eau-de-toilette
Meine Tipps
: Die tollen Düfte von Annick Goutal gibt es meist in der starken Konzentration als Eau de Parfum und als Eau de Toilette – sozusagen als Light-Variante. Mein Favorit für die Arbeit: das beliebte Eau d’Hadrien von Annick Goutal. Ein Klassiker für Sie und Ihn, der zitrisch-frisch und leicht duftet. Unauffällig, aber unverwechselbar. Auch unschlagbar: Der ewige Unisex-Klassiker Molecule 01 von Escentric Molecules. Leicht und natürlich, immer unaufdringlich und super individuell ist das beliebte Molecule 01 ein super Duft fürs Büro, der für ein selbstbewusstes Auftreten sorgt.

molecule_01_flakonVon Anfang an selbstbewusst beduftet – Parfum fürs Bewerbungsgespräch
Schon beim Bewerbungsgespräch kann der erste Eindruck entscheidend sein. Dazu zählt auch der Duft. Damit die zukünftige Chefin oder der zukünftige Chef euch „gut riechen“ kann, sollte ebenfalls kein zu starker Duft aufgetragen werden. Greift lieber zu einem Duft, der euer Selbstbewusstsein boostet und der euer souveränes Auftreten unterstreicht. Die perfekte Wahl ist dafür ein Duft mit zitrischen Kopfnoten und holzigen Aromen in der Basis. So ein Parfum demonstriert Stärke und Dynamik. Leicht herb, aber dennoch frisch duftet das perfekte Parfum für das Bewerbungs-Gespräch.

ineke_derringdo_alphaMeine Tipps: Für Herren bietet sich das holzig-frische Derring Do von Ineke an. Der frische und aquatisch-transparente Duft ist belebend durch und durch, ist durch seine zitrischen und frischen Noten und seine holzigen Aromen die perfekte Mischung aus zurückhaltend und mutig. Frauen, die fürs Bewerbungsgespräch auf das klassische Gin Fizz von Lubin setzen, liegen auf jeden Fall nicht daneben. Der transparente und frische Cocktail aus spritzigen Noten sorgt für eine feine Eleganz und einen selbstbewussten Auftritt.

lubin-gin-fizz_2Frisches Klima im Büro mindert Stress und fördert die Produktivität
Gerade in Großraumbüros und in Meetings, die teilweise über mehrere Stunden dauern, ist man oft auf wenig Raum mit vielen Menschen zusammen. Stickige Luft aus qualmenden Köpfen – das wirkt sich nicht gerade positiv auf die Stimmung und die Produktivität aus. Wenn die Luft schon zu wünschen übrig lässt, sollte man nicht noch mit einem opulenten Parfum dazu beitragen, dass aus dem Qualmen im Kopf ein Kopfschmerz wird. Besser: ein fruchtig-frischer oder ein transparent-klarer Duft, der einen kleinen Frischekick bewirkt und den Geist belebt. So ein vitalisierender Duft verbessert das Klima, anstatt es zu belasten.


maison-francis-kurkdjian---aqua-universalis-forte_1_1Meine Top-Tipps
: Das Aqua Universalis Forte von Maison Francis Kurkdjian. Ein wundervoll frischer und transparenter Duft, der immer wieder die Aufmerksamkeit anspitzt und niemals aufdringlich ist. Rundum angenehm! Auch ein erfrischender Allrounder für Sie und Ihn: Menthe Fraîche von Heeley Paris. Hier steckt die Frische schon im Namen. Der moderne und dynamische Minzduft mit Aromen von Freesie, Grünem Tee, Bergamotte und Pfefferminze ist schnörkellos und clean, erfrischt und sorgt für Inspiration.

Wer ist hier der Boss?
Ein Gespräch mit dem Chef oder der Chefin steht an und ihr ahnt schon, dass es vielleicht nichts Gutes verheißt? Bloß nicht die Nerven verlieren. Beruhigung für euch und eure Vorgesetzten verbreitet ihr mit floralen Düften, die Lavendel, Jasmin oder Rose enthalten. Diese Aromen sorgen für harmonische Stimmung. Schwung und Selbstbewusstsein werden durch Düfte hervorgelockt, die zitrische Noten oder Kräuter-Noten wie Rosmarin, Basilikum oder Minze enthalten.

Meine Tipps: Fougère-Parfums beispielsweise enthalten als zentrale Duftnote immer Lavendel. Ein toller Herrenduft dieser Duftfamilie: Masculine Pluriel von Maison Francis Kurkdjian. Auch unschlagbar: Essence of the Park von Carthusia. Limone, Lavendel, Magnolie und Vetiver machen aus dem frischen Duft eine harmonische Angelegenheit, die Harmonie und Balance verbreitet.

Hoffentlich sind diese Tipps hilfreich für euch dabei, im Büro den richtigen Riecher zu beweisen!

Liebe Grüße aus Mainz,
eure Karolin