Gigi Hadid trägt die angesagte Trendfrisur.

 

Wer den Begriff Mittelscheitel hört, der denkt bestimmt an eine biedere Sekretärin. Doch nicht in diesem Jahr. Die Frisur, die jahrelange Trend war, dann aber als unmodern und altbacken verpönt wurde, ist im Jahr 2018 nun der die IT Frisur, die jede tragen wird. Sie hat ihren schlechten Ruf abgelegt und wirkt jetzt frisch und modern. Ganz klar also, dass etliche Stars bereits ihre Haare so stylen.

Wenn man seinen Scheitel verändert, dann sieht man im Handumdrehen schon ganz anders aus. Mit einem Mittelscheitel bekommt das Gesicht plötzlich mehr Symmetrie.  Die Wangenknochen werden betont und die Augen wirken klarer und auch symmetrischer. Er wirkt sich des Weiteren auch noch gut auf gestyle Frisuren aus. So wird der Sleek Look sehr schön zur Geltung gebracht. Glattte Haare wirken mit einem Mittelscheitel minimalistisch und wilde Mähnen werden mit ihm in Form gebracht. Wie ihr seht ist ein Mittelscheitel unheimlich versatile und man hat mit ihr unendliche viele Optionen seinen Look zu verändern.

Bevor man sich aber selbst an dieser neuen Frisur ausprobiert, sollte man zunächst ein paar wichtige Dinge klären wie beispielsweise wem ein Mittelscheitel steht oder wie kann man diesen im eigenen Haar hinbekommen.

Diese Fragen beantworte ich euch sehr gerne und stehe euch mit anderen Tipps und Tricks zur Seite. Lest dafür einfach weiter!

Wem steht der Mittelscheitel?

Ob jemandem eine bestimmte Frisur steht ist meist von der Gesichtsform abhängig. Eigentlich steht der Mittelscheitel allen. Eine rundere Gesichtsform wird optisch durch den Mittelscheitel gestreckt. Eine umrahmende Funktion hat der Mittelscheitel bei schmaleren Gesichtern. Ein Mittelscheitel an einem kantigen Gesicht bringt die Wagenknochen sehr gut zur Geltung. Nur die mit einem länglichen Gesicht sollten ein wenig aufpassen, denn ein Mittelscheitel ist nicht wirklich die optimalste Frisur für diese Gesichtsform. Lässt man sich allerdings einen Pony ins Haar schneiden, dann kann der Mittelscheitel auch an diesem Gesichtstyp wunderbar aussehen.

Ein Mittelscheitel sieht auch an verschiedenen Haartypen super aus. Egal ob man glatte Haare hat, mit einer lockigen Mähne herumstolziert oder gerade Beach Waves zur Schau trägt, das sieht alles mit einem Mittelscheitel noch ein wenig cooler und müheloser aus.

Nur auf eine Kleinigkeit sollte die mit glatten Haaren unter uns achten: Wenn die Mähne leider doch nicht so voluminös und prachtvoll ist, wie man sie gerne hätte, dann kann ein Mittelscheitel die dünnen Strähnen noch mehr unterstreichen. Abhilfe gegen dieses kleine Problemchen verschafft ein Volumen Spray. Nachdem man sich den Mittelscheitel gezogen hat, sprüht man sich das Spray einfach in den Ansatz und schon sieht die Frisur viel voller aus.

Welche Haarfarbe sollte man mit einem Mittelscheitel tragen?

Die Antwort auf diese Frage ist ganz klar: jede Haarfarbe. Denn ein Mittelscheitel steht wirklich jeder Haarfarbe. Ganz egal ob rot, braun, schwarz oder blond. Eine Blockfarbe oder dezent gesträhnt. Auch wilde oder bunte Haarfarben können ihre Frisur noch mehr mit dem Mittelscheitel aufpeppen.

Achtung ist nur denen mit gefärbten Haaren geboten, besonders wenn die Farbe nicht wirklich frisch auf dem Kopf ist.  Besonders, wenn man zuvor einen Seitenscheitel getragen hat und sich auch die Haare mit diesem Scheitel gefärbt hat. Denn wenn man jetzt auf einen Mittelscheitel umsteigt, dann kommt der nachwachsende Ansatz noch mehr zur Geltung. Natürlich muss das in Zeiten, wo der Ombre-Look ein top Trend ist, nicht immer etwas Schlechtes sein. Ein dunklerer Ansatz kann hier auch gewollt aussehen. Sollte das aber nicht der Fall sein, dann wisst ihr worauf ihr beim Mittelscheitel ziehen achten solltet.

Wie zieht man sich einen Mittelscheitel?

Nun will ich euch die Frage beantworten, auf die ihr bestimmt schon die ganze Zeit brennend wartet: wie zieht man sich den Mittelscheitel. Eigentlich ist das eine super einfache Sache. Ihr braucht dafür nur eine Bürste, einen Spiegel, einen Kamm, der am besten einen langen Stil hat, ein wenig Haarspray und nicht mehr als drei Sekunden Zeit. Wenn ihr das alles zusammen habt, dann könnt ihr auch schon loslegen!

Um den Mittelscheitel zu bekommen solltet ihr zunächst eure Haare sorgfältig durchbürsten. So versichert ihr, dass keine verknoteten Stellen, die eventuell weh tun könnten, wenn man ausversehen mit dem Kamm an sie kommt, im Haar sind und das Erscheinungsbild wirkt auch im Gesamtbild ordentlicher. Nun die unter uns, die das Glück haben eine lockige Mähne zu haben, sollten besser die Bürste liegen lassen. Das führt nur zu unnötigem Frizz. Hier reicht es, wenn ihr eure leicht mit den Fingern in Form bringt.

 Nachdem die Haare gut durchgebürstet wurden könnt ihr nun zum Kamm und Spiegel greifen. Ein Stilkamm eignet sich hier besonders, denn man kann mit ihm sehr präzise arbeiten. Setz oder stell dich vor deinem Spiegel. Nun halte deinen Kamm perpendikular zu deiner Kopfhaut. Vom Mitte deines Nasenrückens ziehst du dann mit der Spitze des Stiles deine Linie im Haar. Und schon müsstest du deinen Mittelscheitel haben. Nun kannst du noch die Haare auf jeder Scheitelseite ein wenig zurecht kämmen oder mit den Fingern zurechtzupfen, damit der Mittelscheitel auch gut zur Geltung kommt. Zu guter Schluss noch ein wenig Haarspray über diese Partie verteilen und schon habt ihr nicht nur einen neuen Scheitel, sondern auch einen komplett neuen Look.

An dieser Stelle will ich euch noch einen kleinen Hinweis geben. Wenn ihr jahrelang einen Seitenscheitel getragen habt, dann werden eure Haare sich an diese Position gewöhnt haben. Vielleicht habt ihr schon selbst beobachten können, dass eure Haare eigentlich nach dem Haare waschen, von alleine direkt in ihre Ausgangsform zurückgehen, ohne dass ihr irgendetwas machen müsst. Wie gesagt, sind eure Haare an diese Position einfach gewohnt. Wenn ihr jetzt einen Mittelscheitel tragen wollt, dann wird es einige Zeit dauern, bis eure Haare sich an diese neue Positionierung gewohnt haben. Bis dahin werdet ihr wahrscheinlich öfters eure Haare zurechtzupfen müssen. Der Aufwand ist es aber allemal wert. Grundsätzlich ist es keine ganz so schlechte Idee, wenn ihr öfters man die Position eures Scheitels wechselt, denn so gewöhnen sich die Haare nicht an einen festen Punkt und ihre könnt problemlos verschiedene Scheitel und Frisuren tragen.

Welche Haarstyles kann man mit einem Mittelscheitel frisieren?

Sobald der Mittelscheitel in euren Haaren ist, sind eurer Fantasie, was die Frisuren betrifft, keine Grenzen gesetzt. Ihr könnt so kreativ oder so einfalllos sein, wie ihr möchtet. Ihr solltet nur wissen, dass eine bestimmte Frisur durch einen Mittelscheitel sowohl in Szene gesetzt wird, wie auch dem kompletten Look eine andere Note verpassen kann. Schaut euch dafür einfach die Promi und Stars, die den Mittelscheitel bereits stolz tragen, an. Sie zeigen nämlich wie sich ihr Look mit einem einfach versetzten Scheitel verändert hat.

So hat Gigi Hadid beispielsweise ihren Mittelscheitel zu leicht gewellten Haaren neulich getragen. Mit einer funkelnden Haarspange bekommt der Look noch einen besonderen Augenfänger.

Super lässig und mühelos wirkt das Victoria Secret Model Romee Strjid. Sie hat ihre leichten Wellen mit einem Mittelscheiten das gewisse Etwas verpasst. Wir ihr diesen Off-Duty Model Look auch hinbekommt, fragt ihr euch? Ganz einfach. Greift euch dazu einfach euren Lockenstab. Nachdem ihr euch den Mittelscheitel gezogen habt, dreht ihr dünne Strähnen um den Stab. Der Look soll ‚undone’ aussehen, also lasst die Strähnen nicht zu lange im Lockenstab verweilen, sonst bekommt ihr Ringellocken. Nachdem ihr alle Haare eingedreht habt, müsst ihr nur noch leicht mit den Fingern durch die Haare kämmen und schon habt ihr den Model Look selbst.

Selbstverständlich könnt ihr den Mittelscheitel, wie das deutsche Model Lorena Rae, zu glatten Haaren tragen.

Zu leicht welligen Haaren, wie Nachwuchsmodel Kaia Gerber sieht dieser Trend Scheitel auch super aus.

Ein Beitrag geteilt von Kaia (@kaiagerber) am

Auch Rosie Huntington-Whiteley zeigt wie bezaubernd und modern ein Mittelscheitel aussehen kann. Sie trägt ihren zu leicht definierten Wellen und sieht dabei aus wie frisch vom Laufsteg.

Der Mittelscheitel muss nicht immer zu lässigen und mühelosen Looks gestylt werden. Er kann auch sehr glamourös aussehen. Kendall Jenner trägt ihn mit einem halblangen Bob, der leicht durchgestufft wurde und so einen rockig glamourösen Vibe erhält.

Richtig cool wird der Mittelscheitel mit einer eisigen Farbe wie bei Karli Kloss. Von bieder und altbacken ist hier keine Spur.

Natürlich muss der Mittelscheitel nicht nur zu offenen Haaren getragen werden. Ein sleeker Pferdeschwanz sieht mit einem mittig platzierten Scheitel cool und tough aus. Auch ein lässig zusammengebundener Zopf bekommt durch den Mittelscheitel einen süßen Touch. Hochsteckfrisuren sehen ebenfalls super mit diesem Trend aus.

Ob kurz oder lang, glatt oder lockig, offen oder zusammengesteckt, alles passt perfekt zum Mittelscheitel.

Der Mittelscheitel wurde lange Zeit als langweilig und altmodisch verpönt. Doch das ist er in diesem Jahr einfach nicht mehr. Diese Frisur ist modern und frisch. Es gibt unzählige Wege ihn zu stylen und er steht wirklich jedem. Egal ob zu glatten Haaren oder zu lockigen Mähne, der Mittelscheitel geht einfach immer. Das beste am ihm ist, dass man lediglich drei Sekunden brauch um die neue Trend Frisur auch selbst tragen zu können.

Trägt ihr auch einen Mittelscheitel? Spielt ihr vielleicht mit dem Gedanken ihn mal auszuprobieren? Oder habt diese neue Frisur schon ausgetestet und festgestellt, dass er euch doch nicht so gut wie der Seitenscheitel steht? Wenn ihr aber doch ein Fan seid, habt ihr auch bestimmte Arten ihn zu frisieren. Ich lasse mich gerne von neuen Ideen inspirieren und würde mich über ein paar Denkanstöße freuen. Selbstverständlich möchte ich auch gerne wissen, ob ihr den Mittelscheiten Trend bereits tragt. Also hinterlasst mir doch gerne einen Kommentar mit euren Ratschlägen und Antworten. Ich würde mich sehr darüber freuen!

Grüße aus Mainz, Cheryl da Silva

Pin It on Pinterest