Unbenannt-1Momentan drängen immer mehr Haarpflegeprodukte auf den Markt, die wertvolle Öle enthalten. Und in der Tat ist Öl in der Lage, trockenes Haar wieder glänzend und geschmeidig zu machen. Es ist jedoch gar nicht notwendig, teure Produkte zu kaufen, denn man kann auch reines Kokosöl, Olivenöl oder Jojobaöl zur Haarpflege verwenden. Allerdings gilt es bei der Anwendung einiges zu beachten, damit die Haare nicht strähnig und fettig werden. Wenn man zu viel Öl auf die Haare gibt, dann sind ungepflegt wirkende Haare die Folge. Aus diesem Grund muss man ganz langsam die optimale Ölmenge herausfinden, man fängt mit ganz wenigen Tropfen an.

Die Öle kann man auf zweierlei Art und Weise anwenden, entweder als Kur oder als so genannte Leave-In-Pflege. Bei einer Kur gibt man das Öl nach der Haarwäsche in die feuchten Haare und lässt es so lang wie möglich einwirken. Falls man den Haaren eine Kur gönnen möchte, dann ist Olivenöl am besten geeignet, denn es ist wesentlich schwerer als die anderen Öle.Um die Pflegewirkung noch zu verbessern, werden etwa drei Esslöffel Olivenöl vor der Anwendung leicht erwärmt und dann auf den Haaren verteilt. Zuerst gibt man es in die Längen und Spitzen, und zum Schluss massiert man die Kopfhaut noch damit. Um die Wirkung noch zu verstärken, kann man noch ein warmes Handtuch um den Kopf wickeln.

Für die Leave-In-Pflege ist Olivenöl weniger geeignet, höchstens bei sehr trockenem Haar, ansonsten sind Jobobaöl und Kokosöl zu bevorzugen. Man gibt wenige Tropfen in die Längen und Spitzen, auf keinen Fall auf den Haaransatz. Gerne kann man dem Öl auch ein oder zwei Tropfen eines Duftöls beimengen, das sorgt für einen tollen Duft im Haar. Eine größere Menge Duftöl darf es allerdings nicht sein, denn das sorgt für ein Austrocknen der Haare.

Die optimale Menge an Öl für die Anwendung im trockenen Haar muss man nach und nach heraus finden. Falls die Haare nicht strähnig und fettig werden, kann man bei der nächsten Anwendung zu etwas mehr Öl greifen. Für den Anfang reichen erst einmal drei Tropfen, die man auf die Handflächen gibt und dann mit den Fingern in die Haarlängen und die Spitzen einarbeitet.

Öle sind ein ganz effektives Mittel, um trockene Haare zu pflegen. Einigen mag die Anwendung von reinem Öl sicher zu heikel sein, dann sind ölhaltige Produkte aus dem Handel zu empfehlen. Natürlich sind darin noch andere Stoffe enthalten, hier muss man ausprobieren, was den eigenen Haaren gut tut.

Viel Spass beim probieren.

Eure Kathrin

Foto: Istockphoto