Irgendwie scheint es evolutiv in uns Frauen angelegt zu sein, dass wir bei diesem Wort innerlich in die Luft gehen. Sich Angstschweiß auf unsere Stirn setzt. Wir Panikgefühle bekommen und hektisch unsere Ernährung umstellen wollen. Ach ja, und ab morgen machen wir auch Sport. Garantiert! Das Horrorwort: Cellulite! Doch kann man gegen die Ansammlung von Stoffwechselschlacken überhaupt was tun und tritt sie vermehrt bei übergewichtigen Frauen auf? Tipps und Tricks für Cellulite-Gegner.

Zunächst einmal: Cellulite ist ganz natürlich. Jede Frau hat sie. Die eine weniger, die andere mehr. Cellulite ist im Grunde ein Verschlackungsvorgang, der in unserem Bindegewebe durch Übersäuerung und Entmineralisierung entsteht. Im Grunde ein Hilferuf des Körpers, der sich in unschönen Dellen zeigt. Da der Körper mit einer Übersäuerung zu kämpfen hat, ist es mit äußerlicher Pflege, Massagen und Kuren leider nicht getan. Nur wer von innen etwas tut, kann die Grundregulation des geschwächten Bindegewebes wieder herstellen. Deshalb sei auch klargestellt: Cellulite hat nicht zwangsläufig etwas mit dem Gewicht zu tun!

Cellulite checking1. Ernährung unter die Lupe nehmen: Wer der Übersäuerung des Körpers entgegenwirken will, muss entsprechend auf säurebildende Lebensmittel wie süße Getränke, Alkohol und Kaffee verzichten. Im Gegenzug bitte zu mehr Obst und Salaten greifen und die Trinkmenge auf 2,5 bis drei Liter erhöhen. Um den Körper mit Mineralien zu versorgen, sind konzentrierte organische Mineralien gut. Fragt in Eurer Apotheke nach!

2. Sport treiben: Ihr müsst keine Fitness-Junkies werden, um Eure Cellulite in den Griff zu bekommen. Bewegt Euch täglich etwa 20 bis 30 Minuten. Dazu kann auch schon ein straffer Spaziergang oder ein leichtes Walken reichen. So aktiviert Ihr Euren Stoffwechsel zusätzlich und tragt durch die erhöhte Sauerstoffzufuhr zur Entschlackung bei.

3. Massieren massieren massieren: Auch äußerlich kann man etwas tun. Wer die von Cellulite betroffenen Stellen mehrmals wöchentlich massiert, aktiviert die Durchblutung und damit den Abtransport der Schlackenstoffe, die für die Cellulite maßgeblich verantwortlich sind. Hier können auch entsprechende Gels und Cremes gute Dienste leisten.

Wer noch mehr tun möchte, der kann durch eine gezielte Entsäuerung des Körpers einen noch besseren Effekt gegen Cellulite erzielen. Basische Vollbäder oder Fußbäder sorgen dafür, dass überschüssige Säuren aus dem Körper transportiert werden. Also nichts wie ab in die Badewanne!

Cellulite-Bekämpfung kann also auch entspannend sein! Viel Erfolg!

Eure Jenny

Pin It on Pinterest