Der „goldene Oktober“ – wenn man den herbstlichen Blätterwald der Mode- und Kosmetikjournale durchstreift, bekommt man den Eindruck, dass dieses Bild zurzeit etwas überstrapaziert wird. Aber so ist das nunmal mit der Sprache: Manche Formulierungen und Vergleiche drängen sich geradezu auf, und auch gestandenen Journalisten fällt es schwer, da zu widerstehen. Schließlich ist es so naheliegend, von dem Farbrausch, den wir zurzeit in der Natur erleben, zu den neuen Make-up-Trends überzuleiten. Oder darüber zu sprechen, dass wir im Herbst kühle und knallige Farben meiden und uns zu warmen Erdtönen hingezogen fühlen …

Nouba Kosmetik Make-up Look 2011 / 12

Aber stimmt das wirklich immer? Gibt es nicht auch gegenläufige Trends, die so gar nichts mit Gold, Wärme, Kuschelgefühlen und Farbtönen von Rostrot bis Olivgrün zu tun haben? Wenn ich an die brandneue Farbpalette der aktuellen Nouba Evolution Kollektion denke, dann habe ich eher das Bild einer kühlen Eisprinzessin vor Augen. Hier dominieren Farben wie Silber, Grau, Anthrazit, Pflaume und klare Rosétöne von Pink bis Rosa-Metallic. Auf www.meinduft.de könnt Ihr den Evolution-Look entdecken und für Euch interpretieren. Nouba hat für den Herbst/Winter 2011/12 zahlreiche neue Farben herausgebracht, die cool, sexy und so gar nicht „goldig“ sind – man denke nur an den Nouba Nagellack Nr. 484, ein strahlendes Eisblau mit Glimmereffekten, oder an den Lidschatten Nouba Cosmetic Double Bubble Nr. 80, ein Duo aus frostigem Pink und Violett.

Mir gefallen diese Farbtöne, auch im Herbst, vielleicht weil sie einen so schönen Kontrast zum dauernden Gerede über „warme Farben“ – dem ich selbst an dieser Stelle auch schon gefrönt habe, ich weiß 🙂 – darstellen. Manchen Frauen stehen kühle Farben auch einfach besser als warme, goldene Nuancen, und zwar das ganze Jahr über. Aber wie fast alles ist natürlich auch das reine Geschmacks- und Ansichtssache. Deshalb empfehle ich:

Macht Euch selbst ein Bild auf meinduft.de!

Bis zum nächsten Mal,

Eure Susanne

Photo by Nouba Kosmetik