Frauen und ihr Friseur: Eine unendliche Geschichte…

Ihr kennt das: Keine Frau – wirklich keine – freut sich, wenn man ihr nach einem Friseurbesuch ein Kompliment macht. „Findest Du wirklich?“, „Ich fühle mich komisch damit!“, „Er hat viel zu viel abgeschnitten“… Frauen sind viel zu kritisch mit sich selbst und gehen doch immer wieder zum selben Friseur.

Machen wir uns nichts vor: Starfriseure sind zu teuer für uns. Und mal dorthin jetten können wir auch nicht. Und wissen werden wir auch nie, ob er unsere Haare wirklich so geschnitten hätte, wie wir es uns wünschen. Aber es ist nicht aller Tage Abend: Einen guten Friseur findet man mit einem wachsamen Auge auch ganz einfach in der direkten Umgebung. Wichtig: Ehrlich zu sich selbst sein. Und vor allem zum Friseur.

Das macht einen guten Friseur aus

Ein guter Friseur zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass er Euch gut zuhört. Wer schon die Schere zückt, bevor Ihr überhaupt Eure Wünsche loswerden konntet oder nur mit einem halben Ohr zuhört, der kann gar nicht das stylen, was Ihr Euch wünscht. Achtet hier auf eine gesunde Mischung. Ihr braucht weder jemanden, der Euch seit Jahren einen unpassenden Look aufschwatzen will, noch jemanden, der jeden Wunsch kommentarlos umsetzt. Auch ein Friseur darf eingreifen, wenn es zu „haarig“ wird!

Von heute oder von damals?

Werft mal einen Blick auf die Einrichtung und die Deko: Ist das Schaufenster mit verstaubten Plastikblumen oder verbleichten und angegrauten Postern aus den 90ern geschmückt? Sicherlich muss nicht jeder Friseur ein Innenarchitekt sein, aber: Wer im Trend liegt und seine Kunden aktuell beraten will, der zeigt das meist auch im Interieur! Gleiches gilt für Lesematerial. Das Goldene Blatt ist sicherlich ein witziges Klatschblatt, wichtiger sind beim Friseur aber Mode- und Stylingmagazine. Und bitte nicht von 2001! Hier zeigt der Friseur auch, woher er seine Infos bezieht.

Ruhig Blut: Erst einmal ausprobieren!

Grundsätzlich gilt: Gebt jedem neuen Friseur erst mal eine Chance! Auch wenn er beim ersten Mal nicht direkt Euren Stil trifft, kann das beim nächsten Mal schon ganz anders aussehen. Vorausgesetzt, er beweist Zuhör-Qualitäten und nimmt sich Zeit.

Ansonsten: Macht Euch auf die Suche nach was Neuem! Eure Haare werden´s Euch danken!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Jenny