Die Welt der Düfte in einer Pyramide

Die Begriffe Kopfnote, Herznote und Basisnote haben wir im Zusammenhang mit Parfum, entweder in der Parfümerie vor Ort oder vielleicht sogar beim Parfum online kaufen, alle schon einmal gehört. Vielleich haben wir auch den berühmten Roman Das Parfum von Patrick Süskind gelesen, in dem einige Fachbegriffe der Parfümeriekunst erwähnt werden. Aber so richtig mitreden können wir manchmal doch nicht. Besonders beim Parfum online kaufen, wenn wir nicht jeden Duft Proberiechen können, ist es manchmal schwierig, sich unter den ausschweifenden Duftbeschreibungen etwas vorstellen zu können. Um beim nächsten Parfümeriebesuch – ob in der Innenstadt-Filiale oder Online Parfümerie – nicht ratlos dazustehen, widmen wir uns hier im Blogbeitrag ein paar Basics in Sachen Parfüm Know-how.

Parfümpyramide – die Form, die Düfte wahr werden lässt

Jedes Parfum besteht aus einem individuellen Mix aus Duftnoten und –bestandteilen. Während minimalistische Parfümeure es mitunter zu ihrer Philosophie machen, sich auf eine möglichst geringe Zahl an Inhaltsstoffen zu beschränken – man denke nur an Geza Schön und seine Escentric Molecules Parfum Reihe –  kann am anderen Ende der Parfümkunst-Skala ein Parfüm auch um die 200 einzelne Duftbestandteile in den gläsernen Wänden seines Flakons beherbergen. Geza Schöns Dauerbrenner Molecule 01 besteht zu 100 % aus einem synthetischen Duftstoff namens Iso E Super. Die Parfümeure, die nicht so minimalistisch an ihr Handwerk herangehen, halten sich bei der Konzeption ihres Duftes meistens an die klassische Duftpyramide. Sie setzt sich aus drei verschiedenen Noten zusammen, die, meist harmonisch aufeinander abgestimmt, ein einzigartiges Zusammenspiel aus Duftnoten komponieren.

Die Kopfnote

Carthusia Parfum online kaufenWie bei jedem Künstler, der sich vor dem eigentlichen Schaffensprozess sein Produkt, sein Kunstwerk, vorstellt, beginnt auch bei einem Parfümeur alles im Kopf. Die Kopfnote steht an der Spitze der Duftpyramide und beinhaltet jene Bestandteile eines Duftes, die zuerst wahrgenommen werden. Ihre Duftstoffe entfalten sich unverzüglich nach dem Aufsprühen des Parfums. Sie verfliegt allerdings auch am schnellsten wieder. Meist umfasst sie spritzige Nuancen, die erfrischend und belebend wirken sollen. Besonders Zitrusfrüchte finden sich oft in der Kopfnote wieder.

Carthusia Mediterraneo – die Natur Süditaliens im Kopf

Mediterraneo von Carthusia ist ein Unisex-Parfum aus der Familie der Zitrusdüfte. Diese Kategorisierung bewahrheitet sich gleich nach dem ersten Proberiechen. Die Kopfnote gibt sich mit den Bestandteilen Minze, Eukalyptus, Zitrone und Bergamotte zu erkennen, die ihre zuverlässig erfrischende Wirkung sofort entfaltet und ergänzt durch May Chang und roten Thymian unsere Fantasie ins Schwärmen geraten lässt. Carthusia Mediterraneo ist durch und durch mediterran, man fühlt sich ans Mittelmeer versetzt, in einen blühenden Garten voller Kräuter und Zitrusfrüchte und meint dennoch, die wärmende Sonne des italienischen Südens auf der Haut spüren zu können. Die aromatische Duftkomposition von Carthusia Mediterraneo nimmt uns dank ihrer minutiös aufeinander abgestimmten Duftnoten an die Hand und führt uns auf einen Spaziergang durch den Sommer in der Natur Capris, wo die Düfte von Carthusia ihre Heimat haben.

 

Die Herznote

atelier pmp concrete flowerDie Herznote steht in der Mitte der Duftpyramide. Sie entfaltet ihre Wirkung, nachdem die flüchtige Kopfnote ihr den Weg freigemacht hat. Sie enthält oft wärmende Elemente, etwa Vetiver oder Anis, Beeren oder leichte Gewürze. Die Herznoten vieler Düfte zeichnen sich aber auch durch ein blumiges Bouquet aus. Nach dem Auftrag dauert es in der Regel ein paar Minuten, bis die Herznote mit ihren harmonisierenden Duftnoten zum Vorschein kommt. Dafür verschwindet sie auch erst nach mehreren Stunden wieder.

Concrete Flower von Atelier PMP – eine Blume aus Beton im Herzen?

Das Damenparfum Concrete Flower von Atelier PMP steckt voller Gegensätze: Beton und Blumen, das soll zusammen passen? Doch eins nach dem anderen. Concrete Flower von PMP will von konventionellen Düften abweichen. Kein 08/15-Blumenduft wollte man im Hause PMP herausbringen. Einen Duft für die Großstadt, der die Schönheit des Urbanen feiert und nicht nur das überall tönende Loblied auf die Natur und ihre Schönheit nachdudelt. Während sich also in der Kopfnote zunächst ein Duft entfaltet, der an frisch gesprühten Lack erinnert und die Nase samt seines Besitzers in ein schnörkelloses Großstadtszenario versetzt, kommt in der Herznote die Blume zwischen all dem Beton der Stadt zum Vorschein. Hier vereinen sich Neroli, Jasmin, Iris und Lilie zusammen mit Ingwer und Nelkenöl zu einem aromatischen Blumenbeet inmitten von urbaner Kunstwelt.

Die Basisnote

evody ombre fumee parfum online kaufenDas Fundament der Duftpyramide – die Basisnote. Ihre Aufgabe ist es, den Duft abzurunden, sie bildet das Fundament, auf dem Herz- und Kopfnote aufbauen. Die drei Phasen der Pyramide gehen fließend ineinander über. Je nach Duftkomposition kann es sein, dass nach dem Auftrag des Parfums einige Minuten vergehen müssen, bis die Basisnote ihr Aroma zur Schau stellen kann. Wenn sie sich entfaltet, zeigt die Basisnote uns oftmals schwere Duftnoten. Patschuli, Moschus, Weihrauch und die meisten Hölzer – all jene Elemente eines Duftes, die man keineswegs als leicht bezeichnen würde, finden sich in der Basisnote. Sie verfliegt zuletzt und kann bis zu 24 Stunden auf der Haut haften bleiben.

Evody Ombre Fumée – Eine süße Schwere zieht uns in ihren Bann

Ombre Fumée aus dem Hause Evody gehört zu den orientalischen Düften mit holziger Note. Von einem Mutter-Tochter-Duo kreiert, stellt Ombre Fumée besonders einen Duftstoff in den Mittelpunkt: Vetiver. Dieser Inhaltsstoff ist reichlich vorhanden an dem Ort, der das Parfum inspirierte: die Insel Réunion. Anfangs noch von der zitrischen Frische der Kopfnote umgeben, wird der Vetiver im Verlauf der Duftentwicklung dunkler, schwerer. Pudrige Aromen der Iris und schwarzer Pfeffer in der Herznote wärmen den Duft langsam an, bringen ihn zum Knistern, bis schließlich die Basisnote mit dem bitteren Aroma der Tonkabohne und dem animalisch-ledrigen Moschus-Element Schwere und Dunkelheit enthüllt. Keine Frage: Ombre Fumée von Evody ist ein Duft, der durch die Entwicklung seiner Duftphasen den Träger tief in seinen Bann zieht. Das Parfüm nimmt uns geradezu auf eine Berg- und Talfahrt mit, die Frische und Helligkeit durch Wärme und Sinnlichkeit ablöst, die schließlich von der einnehmenden Schwere und Dunkelheit seiner starken Basisnote überwältigt wird. Ein starker und unerwarteter Abschluss für einen starken Duft von Evody.

Duft ist nicht gleich Duft

Die Komposition eines Duftes ist also kein unüberlegtes Vermischen verschiedener Duftnoten, sondern geht aus einem meist langwierigen Prozess der Konzeption hervor. Ein Duft ist meist mehr als nur ein guter Geruch. Geschickt aufeinander abgestimmte und einander ablösende Duftnoten, die mühelos ineinander fließen, können kraft ihrer Wirkung eine Geschichte erzählen und unsere Fantasie auf einem vielleicht ungeahnten Level aktivieren. Eine große Auswahl komplexer und außergewöhnlicher Düfte, die mehr können als nur gut riechen, gibt es bei in der Parfümerie Heike Ackermann in Mainz und in der Online Parfümerie meinduft.de. Das Eintauchen in die Welt der Düfte lohnt sich!

Duftende Grüße aus Mainz

Eure Karolin

Bilddnachweis: Kaboompics_com via Pixabay.com

Pin It on Pinterest