Hotline 06131 / 250 209 5

Ob Joggen, Wandern, Nordic Walking oder Rad fahren – wenn wir Sport machen, tun wir uns, unserem Körper und unserer Gesundheit zwar einen großen Gefallen. Doch die Füße werden dabei in der Regel mehr oder weniger stark belastet. Menschen mit großem Bewegungsdrang brauchen deswegen in Sachen Fußpflege besondere Unterstützung. Pflegende und erholsame Treatments für die Füße tun nicht nur gut. Sie sind weit mehr als ein Wellness Erlebnis. Mit den richtigen Behandlungen für die Füße kann die Ausdauer unterstützt und das Leistungsvermögen erhalten werden.

Die Last der Füße: Dauerbelastung jeden Tag

Unsere Füße müssen ganz schön was aushalten. Immerhin tragen sie jeden Tag unser gesamtes Körpergewicht. Und das nur beim Stehen bzw. Gehen. Schnüren wir unsere Laufschuhe, steigt die Belastung um ein Vielfaches an. Denn beim Joggen lastet das Neunfache unseres Körpergewichts auf den Füßen und Fersen. Wer regelmäßig Sport treibt, muss daher seinen Füßen eine besondere Zuwendung schenken. Sonst können Körper und Füße irgendwann nicht mehr ihr volles Potential ausschöpfen und die volle Leistung erbringen.

Ein belebendes Fußbad entspannt und entstresst Haut und Gelenke

Einläuten sollte man die Fußpflege für Sportler mit einem Fußbad. Bei großer Hitze darf es natürlich gern ein erfrischendes Fußbad sein. Das kühlt und erfrischt. Gleichzeitig wirkt es abschwellend auf die Füße und Gelenke. Besonders nach dem Sport eine Wohltat: Ein Fußbad mit dem Basensalz entsäuernd von Susanne Kaufmann. Das entsäuernde Basensalz kann als Vollbad und als Körperpeeling zum Einsatz kommen. Nach starken Belastungen ist es aber auch als Fußbad eine echte Erleichterung für Haut und Gewebe der Füße. Es entsäuert die Haut und bringt so den pH-Wert wieder ins Gleichgewicht. Dabei wirkt es gleichzeitig harmonisierend und senkt erhöhte Stresslevel.

ein-belebendes-fussbad-entspannt-und-entstresst-haut-und-gelenkeHeilsames Fußbad selber machen – mit pflegenden Heilkräutern

Ein belebendes Fußbad für überanstrengte Füße kann man auch leicht selbst machen. Eine Handvoll Heilkräuter – in der richtigen Kombination – beruhigt und belebt die Füße. Eine Mischung aus Buchweizenkraut, Eisenkraut, Schachtelhalm und Minze etwa sorgt für vitalisierte Füße und Beine und kann sogar Muskelkater lindern. Soll die Durchblutung angekurbelt werden, kann man einfach zuhause ein Wechselbad für die Füße durchführen. Dabei werden die Füße abwechselnd für einige Augenblicke in warmes und kaltes Wasser gestellt. Diese Warm-Kalt-Behandlung wirkt auch abschwellend. Besonders nach intensiver sportlicher Betätigung kann das Wechselbad daher wohltuend wirken. Zum Abschluss kann eine pflegende Fußcreme aufgetragen werden, zum Beispiel die fein duftende Jean d’Arcel Vénusté Crème pieds réparatrice. Die Pflegecreme wirkt heilsam und beruhigt raue und aufgescheuerte Stellen sowie Blasen.

Robustes Schutzschild an den Sohlen

Hornhaut an den Füßen empfinden viele als lästig und nicht viel mehr. Dabei ist die schützende Schicht an den Füßen so wichtig für unsere Fußgesundheit. Klar ist die verhornte Schicht an Ballen und Versen nicht unbedingt schön anzusehen. Loswerden wollen sollte man sie dennoch nicht. Denn für den Schutz der Füße ist sie unabdingbar. Druck, Reibung und andere Belastungen für die Füße federt die Hornschicht einfach ab und bewahrt so vor Verletzungen. Wer zur Hornhautreibe greift und zu viel Hornhaut „abschuppert“, riskiert daher Blasen, abgescheuerte Hautstellen und Verletzungen an den Füßen.

Hornhaut schonend entfernen – und vor allem: in Maßen

Wer dem Wuchern der Hornhaut Einhalt gebieten will, sollte deswegen zu schonenden Mitteln greifen. Geräte, die eine Käsereibe ähneln, sollten definitiv nicht in Kontakt mit den Füßen kommen. Die Verletzungsgefahr ist hier einfach zu groß. Außerdem ist es mit so einem Werkzeug in der Hand schwer abzuschätzen, wo die Hornhaut endet. Um Blutbäder zu vermeiden, sollte man von solchen Werkzeugen die Finger lassen. Stattdessen hilft ein Fußpeeling bei der Hornhautreduktion.

Fuß-Peeling selber machen

Dafür kann man eine Mischung aus zwei Esslöffeln Honig und einem Löffel Zucker sanft in die Füße massieren. Dieses milde Peeling entfernt nicht nur Hornhautschüppchen. Der Honig wirkt auch reinigend auf die Haut und spendet intensive Feuchtigkeit. Das selbstgemachte Peeling wird für einig Minuten in kreisenden Bewegungen in die Füße sanft einmassiert. Danach kann es mit lauwarmem Wasser abgespült werden. Die aufgeweichte Hornhaut kann anschließend mit einer speziellen Creme gelöst werden. Zum Beispiel mit der MBR Kosmetik BioChange Body Care Hornskin Reducer Fußcreme. Die Fußcreme reduziert gezielt Hornhaut, besonders an trockenen und rauen Füßen. Dabei wird die Haut weder gereizt noch verletzt. Gleichzeitig werden die Füße mit wichtigen Lipiden und Ceramiden versorgt, die die Haut vorm Austrocknen schützen.

Gezielte Feuchtigkeitspflege für aktive Füße

Wer viel in Laufschuhen steckt, muss für einen ausgeglichenen Feuchtigkeitshaushalt der Füße sorgen. Durch starkes Schwitzen und die Belastung durch starkes Reiben beim Joggen und Laufen werden die Füße schnell rau und trocken. Mit einer reichhaltigen Pflegecreme für die Füße werden die Füße wieder geschmeidig und elastisch. Dadurch verringert sich auch das Risiko für Verletzungen und aufgeriebene Haut durch sportliche Belastungen.

Pflege und Wellness in einem – gesunde Fußpflege für aktive Füße

Die Fußcreme sollte einmal am Tag in kreisenden Bewegungen in die Füße einmassiert werden. So gelangen nicht nur die Nährstoffe der Creme in die Haut. Durch die massierenden Bewegungen wird außerdem noch die Durchblutung des Gewebes angeregt. In den kalten Monaten des Jahres ist zum Beispiel die Fußcreme wärmend von Susanne Kaufmann Naturkosmetik ein Fußpflege Allrounder. Die Creme nährt nicht nur trockene und beanspruchte Füße. Sie wärmt mit verschiedenen Heilkräutern die Haut. Zusätzlich kurbelt sie damit noch die Durchblutung und Mikrozirkulation an.

pflegende-massagen-fuer-gesunde-fuessePflegende Massagen für gesunde Füße

Nach sportlichen Aktivitäten ist auch eine Fußmassage mehr als nur Wellness-Programm. Durch die richtigen Massagegriffe werden die Muskeln entspannt. Dadurch können sie sich schneller regenerieren. Auch vor dem Training kann eine entspannende Fußmassage für bessere Leistungen sorgen. Eine Fußmassage kann zu Hause selbst durchgeführt werden, aber auch in einem Day Spa gibt es vielfältige Angebote zur Fußmassage. Oft lässt sich so ein Angebot noch mit einer entspannenden Fußpflege Behandlung in Mainz verbinden.

Regelmäßige Fußpflege für Sportler – auch zum Vorbeugen von Verletzungen

Wer einen gut sitzenden Laufschuh trägt, wird zwar selten schlimme Blasen oder Fußschmerzen von den Tretern bekommen. Schließlich sind modernste High Tech Schuhe atmungsaktiv und luftdurchlässig, reiben und drücken nicht an den Füßen. Doch durch die Wärme kann sich Feuchtigkeit im Schuh bilden, die wiederum Bakterien auf den Plan ruft. Ist die Haut an den Versen verletzt oder eingerissen, können Bakterien leicht in die Haut eindringen. Eine regelmäßige Fußpflege kann hier vorbeugend wirken. Um Feuchtigkeit im Schuh zu verhindern, kann ein Antitranspirant oder ein Körperpuder, etwa das Clubman Pinaud Talc White, verwendet werden. Es bindet Feuchtigkeit und verhindert so Bakterien-Ansammlungen und Reibung am Fuß.

Das sind unsere wichtigsten Fußpflege Tipps für Sportler und Sportlerinnen. Wer seine Füße oft belastet und Höchstleistungen von ihnen fordert, sollte ihnen mit der richtigen und gesunden Fußpflege etwas Gutes tun – und das regelmäßig. Mit gesunder Fußpflege lassen sich letztlich auch Verletzungen vorbeugen und Leistungsfähigkeit erhalten.