Frost liegt auf den vor Kälte bibbernden Feldern vor St. Petersburg. Es ist still. Totenstill. Die eisigen Temperaturen haben sich auf das gesamte russische Land gelegt. Ein feuriger Gentleman beendet gerade seine Pflege mit einer Duftkombination aus Neroli und Veilchenblatt. Er legt seine Manschettenknöpfe ab, zieht einen dicken Pelz an und streift seine Lederstiefel über. Und während er mit seinem Schlitten über die frostige Landschaft fliegt, erfüllt der holzige Geruch von Tannen die Luft. Hinter den schneebeladenen Bäumen, auf einer in bernsteinfarbenes Licht getauchten Lichtung, wartet sodann der verhängnisvolle Zweikampf auf ihn.

Wie duftet eigentlich Schnee?

So, genau so duftet Arquiste Aleksandr, das neue Parfum aus dem Hause Arquiste unter Firmengründer Carlos Huber. Das besondere daran: Alle Parfums von Arquiste erzählen eine Geschichte und wollen ihre Träger in die Vergangenheit entführen. Zu besonderen Momenten, einzigartigen Schauplätzen und interessanten Geschichten. Aleksandr duftet nach einem Tag im Januar 1837 in St. Petersburg und ist eine Kreation aus Ambra und Leder, kreiert von Yann Vasnier. Er riecht nach Eis und Schnee, nach gefrorenen Tannenzapfen und eingerittenen Ledersätteln. In der Kopfnote kitzelt Neroli unsere Nasen, in der Arquiste Aleksandr Herznote besticht Veilchenblatt, während in der Basisnote die Duftkombination von Tanne und Leder haften bleibt.

Arquiste und die Suche nach besonderer Geschichte

Arquiste Aleksandr

Arquiste setzt mit der neuen Duftserie in längst vergangenen Zeiten an. Firmengründer Carlos Huber verknüpft dabei Epochen, Momente und Schauplätze mit seiner ganz eigenen olfaktorischen Interpretation. In dem berauschenden Duft von Aleksandr schafft er es fabelhaft, Geschichte mit dem Lebensstil heutiger Männer zu verknüpfen. Weder verstaubt noch altbacken, sondern ganz und gar frisch und neu. Aleksandr ist ein sehr erhabener Duft, der insbesondere durch seine realistische Ledernote besticht. Eine Nuance, die jeder Mann einmal tragen sollte.

Vielleicht schon unter´m Weihnachtsbaum?

Bis bald,

Eure Jenny

Mehr über Arquiste Alexandr

Pin It on Pinterest