Wie Ihr wisst, kaufe ich liebend gerne hochwertige und teure Kosmetikprodukte. Das 0815-Zeug kommt mir nicht ins Haus 😉 Doch letzte Woche habe ich mal etwas Neues ausprobiert. Und zwar Badezusatz selbst herzustellen. Ich habe in einer Frauenzeitschrift gelesen, dass man aus ganz normalen und vor allem natürlichen Produkten aus dem Kühlschrank einen angenehmen und pflegenden Badezusatz selbst herstellen kann. Und irgendwie hatte ich einfach einmal Lust mich selbst als Kosmetik-Designer zu probieren. Mich hat es auch interessiert, wo die Unterschiede liegen zwischen so einem extrem günstigen und einfachen Kosmetikprodukt und meinen sonst verwendeten teuren Badezusätzen. Also habe ich mir ein Rezept gesucht, dass einfach nachzumachen war: das Sahnebad.

Ich habe mich dafür entschieden, weil ich dachte in der kühlen Zeit ist etwas Feuchtigkeit weit besser als ein Zusatz aus Seife. Dazu könnt Ihr ja meine Artikel über trockenen Haut im Herbst lesen, falls Ihr das nicht sowieso schon getan habt. Also wieder zurück zum Sahnebad.

Alles was Ihr dazu braucht sind 50 ml flüssige Sahne, 1 EL Öl (Hier kann man zum Beispiel Olivenöl, Walnussöl oder, was ich besonders im Herbst mag, Kürbiskernöl verwenden.), 1 TL Tensid (Das kann man in der Drogerie kaufen.

Es dient dazu, dass beim Einlassen des Wassers in die Badewanne, Schaum entsteht. Wer keinen Schaum möchte, kann darauf auch gerne verzichten. Ich persönlich liebe Schaum in der Badewanne.). Zu guter Letzt könnt Ihr ein paar ätherische Öle verwenden. Diese dienen dazu, dass ein guter Geruch entsteht, der Euch beim entspannen hilft. Ich habe es mit Lavendel und mit Eukalytus versucht. Fand ich beides sehr gut. Wenn Ihr alle Zutaten habt, vermischt ihr das und gebt es in die Badewanne. Bei der Dosierung könnt Ihr auch ein bisschen nach Eurem persönlichen Geschmack vorgehen und nach dem Bauchgefühl.

Insgesamt ist mein Fazit, dass es sehr viel Spaß gemacht hat, den Badezusatz zusammenzustellen. Jedoch bin ich irgendwie doch kein so guter Duft-Designer. Abahna - The Ceremony of Bathing bekommt das besser hin 😉 Mit dem Foam Blending Set kann man sich sein eigenes Baderitual erstellen. Zur Verfügung stehen zwei verschiedene Düfte die aus natürlichen Fruchtessenzen hergestelt werden. Ich werde daher weiterhin alles ganz normal kaufen bzw. online bestellen. Wenn man aber gerade mal nichts da hat, kann man gut auf diese natürlichen Bestandteile zurückgreifen.

Ich bin gespannt, ob Ihr es versucht.

Eure Verena

Pin It on Pinterest