Hotline 06131 / 250 209 5

Deine Stirn glänzt und produziert Öl, als ob es aus der Mode geht, während deine Wangen und deine Nasenflügel gerade eine Wüstensimulation auffahren und vor allem trockene Hautschüppchen vorzuzeigen haben? Glückwunsch, dann hast du wahrscheinlich eine Mischhaut. Dein Gesicht ist eine echte Wundertüte, auf der trockene Partien und fettige Stellen, Unreinheiten und empfindliche Areale sich gleichermaßen tummeln. Doch verzage nicht, im Beauty und Pflege Blogpost zeigen wir dir, wie du deine Mischhaut in Sachen Makeup und Gesichtspflege richtig in Angriff nimmst.

Mischhaut: Das sind die Kennzeichen

Mischhaut ist einer der verbreitetsten Hauttypen. In der Regel geschieht es während der Pubertät: Die Talgproduktion der Haut wird durch die Hormonflut im Körper aus dem Gleichgewicht gebracht. Die Folge: Die Haut produziert nun an verschiedenen Stellen unterschiedliche Mengen Talg. Wenn du dich in einem gut beleuchteten Raum vor den Spiegel stellst, kannst du meistens erkennen, ob du auch eine Mischhaut hast. Betrachte genau deine Gesichtshaut im Spiegel: Erkennst du einen leichten Glanz auf der T-Zone aus Stirn, Nase und Kinn? Die Haut der T-Zone ist meist nicht nur öliger als der Rest der Gesichthaut. Sie hat in der Regel auch erweiterte Poren und neigt hin und wieder zu Unreinheiten. Die Haut der Wangen hingegen neigt eher zur Trockenheit. Von Glanz keine Spur, stattdessen feinere Poren, womöglich Rötungen und trockene, raue Stellen. Wenn du diese beiden Hauttypen in deinem Gesicht vereinst, hast du aller Wahrscheinlichkeit nach eine Mischhaut.

makeup-und-pflege-fuer-mischhaut


Die Essentials für Mischhaut zum Nachkaufen:


So pflegst du Mischhaut richtig – Top Mischhaut Pflege Tipps

Mischhaut richtig zu pflegen kann zu einer echten Herausforderung werden. Durch die verschiedenen Bedürfnisse trockener und fettiger Haut kann die richtige Pflege sich als kompliziert erweisen. Die trockene Haut braucht Feuchtigkeit, die ölige Haut muss vom überschüssigen Sebum befreit werden.

Schritt 1: Die richtige Reinigung der Mischhaut

Die Unreinheiten, die sich auf en fettigen Partien der Haut bilden, wollen wir natürlich so schnell wie möglich loswerden. Doch viele Anti-Pickel-SOS-Mittel enthalten harsche und stark austrocknende Inhaltsstoffe, um so den Talg auf der Haut zu minimieren. Auf lange Sicht schaden diese Mittel mehr, als sie nützen. Denn gerade die trockenen Hautpartien werden durch diese Inhaltsstoffe noch weiter ausgetrocknet. Gesichtswasser mit viel Alkohol sowie Waschgel und -schaum mit Sulfaten sollten aus der Reinigungs-Routine für Mischhaut verbannt werden. Stattdessen: Ein mildes Waschgel mit Zuckertensiden oder ein Reinigungsöl verwenden. Das reinigt die fettigen Hautpartien porentief und schont die trockenen Hautareale. Gleichzeitig beugt es Unreinheiten vor. Statt einem mechanischen Peeling mit Körnern ist einmal pro Woche ein Enzympeeling angesagt, das die Haut schonend exfoliert, ohne empfindliche Partien mit Schleifpartikeln zu reizen.

Unsere Empfehlungen: Jean d’Arcel – Arcelmed Dermal Oil Cleanser und MSB Sensitive Enzyme. Der Ölreiniger reinigt die Haut schonend und gründlich, während das feuchtigkeitsspendende Enzympeeling die Haut erneuert und regeneriert.

Schritt 2: Die passende Pflege der verschiedenen Zonen

Da beide Zonen der Mischhaut unterschiedliche Feuchtigkeitshaushalte haben, muss die gesunde Gesichtspflege für Mischhaut darauf abzielen, die Feuchtigkeitslevel der beiden Bereiche auszugleichen. Heilende und antibakteriell wirkende Inhaltsstoffe wie Kamille, Johanniskraut und Salbei wirken sowohl auf die unreine, fettige Haut heilsam und entzündungslindernd als auch auf die spröde, trockene Haut. So eine Pflege, zum Beispiel die Tagescreme Linie T von Susanne Kaufmann Naturkosmetik. Für trockene Haut konzipiert, wirken die Heilkräuter-Auszüge der nährenden Tagescreme auch auf die fettige Haut und ihre Unreinheiten desinfizierend und heilungsfördernd. Wer extreme Mischhaut hat, sollte allerdings zu zwei unterschiedlichen Pflegecremes greifen, eine für die trockenen Stellen und eine für die fettigen Partien.

Schritt 3: Die richtige Creme für Mischhaut finden

Glücklicherweise gibt es inzwischen viele Gesichtspflege Produkte, die speziell für Mischhaut konzipiert wurden. Sie bringen dringend notwendige Feuchtigkeit auf die trockenen Partien des Gesichts, während sie den Talgfluss der fettigeren Areale unter Kontrolle bringen. Zum Beispiel die Snowberry Nourishing Lite Day Cream. Die pflegende Creme ist reich an Enzymen und Proteinen, die die Haut nähren und regenerieren. Doch die leichte Textur beschwert die fettigeren Partien der Haut nicht und mindert den Glanz. Inhaltsstoffe, die Must-haves sind: Jojoba-Öl und Urea. Sie sind einerseits kräftige Feuchtigkeitsspender, regulieren andererseits aber auch die Talgproduktion. Ein Win-Win für gesunde Mischhaut Gesichtspflege.

Mischhaut richtig schminken: So gelingt das Makeup für Mischhaut

Ein makelloses Makeup auf die Mischhaut zu zaubern, ist kein Kinderspiel. Aber es ist definitiv machbar. Die fettige Stirn und Kinnpartie soll nicht glänzen, während die Wangen nicht durch schuppige Stellen auf sich aufmerksam machen sollen. Hier kommen unsere Schminktipps: So klappt es mit dem richtigen Makeup für Mischhaut.

Tipp Nummer 1: Meide ölhaltiges Makeup für Mischhaut

In Sachen Foundation solltest du auf ölfreie Formulierungen setzen. Sie können den öligen Glanz der Haut noch hervorheben, anstatt ihn zu mindern. Mein Tipp: das Horst Kirchberger Lifting Effect Makeup. Das Anti Aging Makeup enthält sogar feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe wie Hyaluronsäure und Ceramide, die die Haut pflegen und schuppige Stellen gar nicht erst entstehen lassen. Ist die Haut der T-Zone besonders ölig, dann kannst du vor der Foundation noch einen silikonfreien Primer auf die glänzenden Partien auftragen, etwa den Makeup Primer von Horst Kirchberger. Er dämpft die Glanzentwicklung auf Stirn, Nase und Kinn.

Tipp Nummer 2: Puder ist dein treuer Begleiter in Sachen Makeup für Mischhaut

Ein Kompaktpuder solltest du immer dabei haben. Denn damit kannst du Glanz sofort im Keim ersticken. Fettige Stellen haben dann keine Chance und du hast den ganzen Tag über ein ebenmäßiges Hautbild. Am feinsten wirkt der Teint mit einem transparenten Puder, das sich auch nach mehrfachem Nachpudern nicht in Fältchen absetzt oder maskenhaft aussieht. Meine Empfehlung: Der Horst Kirchberger Translucent Powder Talc Free. Das talkumfreie Puder wurde speziell zum Absorbieren von Öl und zum Mindern von ungewolltem Glanz konzipiert.

Mischhaut richtig pflegen und makellos schminken 

Mit etwas Übung und den richtigen Produkten ist das Pflegen und Schminken von Mischhaut gar keine große Sache. Mein Extra-Tipp für Reisen und für Unterwegs: Wenn das Puder zu umständlich ist, ist es immer hilfreich, ein Päckchen Blotting Papers in der Handtasche zu haben. Diese ölabsorbierenden Papiere sorgen sofort für minimierten Glanz. Seinen Hauttyp kann man zwar nicht wechseln – Mischhaut bleibt Mischhaut –, doch mit der richtigen Pflege und dem passenden Makeup bekommt man die verschiedenen Anforderungen dieses komplexen Hauttyps gut in den Griff!

Liebe Grüße aus Mainz,

eure Karolin